Profitiert man wirklich von Lebensversicherungsfonds?

Ob man eine Kapitalanlage, welche auch immer, als günstig bezeichnen kann, mag wohl in erster Linie ein wenig im Auge des Betrachters liegen. Es richtet sich ja auch nach den Anlegern selbst und dem zur Verfügung stehenden Kapital.

Für manch einen mag die Einlage Summe von 2000 Euro schon zu einem Problem werden, für andere hingegen sind selbst 100.000 Euro nur „Kleinigkeiten“. Die Frage, ob man Lebensversicherungsfonds als günstige Kapitalanlage sehen kann, wird also hier nicht ganz geklärt werden können. Vergleicht man die LV-Fonds zum Beispiel mit geschlossenen Immobilienfonds, so kann man natürlich schon von einer günstigen Anlage sprechen.

Beim Vergleich mit einem offenen Fonds, in den man mitunter schon zweistellige Sparbeträge einzahlen kann, würde sich der LV-Fonds als eher teuer erweisen. Auch die Laufzeiten könnte bei der Auswahl eine ziemliche Rolle spielen. Manch einer kann sein Geld nur für einen relativ kurzen Zeitraum entbehren, einer andere jedoch hat die Möglichkeit, längerfristig darauf verzichten zu können.

Wie man sieht spielen also viele Aspekte eine Rolle, die überdacht werden sollten, bevor man sein Kapital in LV-Fonds investiert. Letztlich jedoch kann man sagen, dass eine solche Kapitalanlage eher zu den guten gehört. Dies zeigt auch die Tatsache, dass sich an dritter Stelle der Kapitalanlagen befindet.

Schreibe einen Kommentar