Archiv der Kategorie: Shopping

Verschiedene Produkte von Charles & Ray Eames bestellen

Zum Beispiel haben sich die Designer Charles & Ray Eames einen bekannten Namen mit ihren verschiedenen Designereinrichtungsgegenständen gemacht.

Beim Kauf greifen viele Interessenten darauf zurück, online die Produkte von Charles & Ray Eames bestellen zu können. Dabei reicht das Angebotsspektrum von der Eames Gallery, bei der man direkt im Eames Office online einkauft, bis hin zu Designereien, über deren Onlinevertrieb man Produkte von Charles & Ray Eames bestellen kann. Nicht zuletzt gibt es von Eames aber auch verschiedene Bücher und Filme zu Architektur und Design. Diese Informationsmaterialen werden in allen gängigen Internetbuchläden und von Online Fachhändlern angeboten, so dass man auch diese Artikel von Charles & Ray Eames bestellen kann. Nur wenige Beispiele hierfür sind unter anderem Weltbild oder Amazon mit ihren Internetpräsenzen. Aber auch bei „Deutsches Fachbuch“ kann man die veröffentlichten Bücher von Charles & Ray Eames bestellen. Wer sich jedoch nicht für Informationsmaterialien sondern für die entworfenen Werke des Designerpaares interessiert, für den ist ein Besuch der englischsprachigen Eames Gallery, in der man sämtliche Produkte von Charles & Ray Eames bestellen kann, empfehlenswert.

Diese Eames Gallery ist im Grunde nichts anderes wie ein Onlineshop, wie man ihn auch beispielsweise als ACME Onlineshop kennt und die Gemeinsamkeit zwischen der Eames Gallery und dem ACME Onlineshop liegt darin, dass beide leider bis jetzt nur in der englischen Version vertreten sind. Der ACME Onlineshop unterscheidet sich jedoch dadurch von der Eames Gallery, dass bei ihm die Bestellung einfach per e-Mail Anfrage aufgegeben wird und es kein spezielles Einkaufsportal mit einem Warenkorb gibt.

Sportschuhe

Die bekannte Aussage, die Konkurrenz schläft nicht – liefert dem Urhersteller Adidas seit langem einen großen und starken Wettbewerb – und zwar nicht nur in Bezug auf Fußballschuhe. Adidas ist bisher allerdings unumstrittener Marktführer und wird es wohl auch bleiben.

Nicht nur dass die Sportschuhe aller Art für z. B. Outdoor, Streetwear, Basketball bis hin zu normalen Turnschuhe vom Preis- Leistungsverhältnis sehr gut im Rahmen liegen, es kommen zusätzlich immer neue aktuelle Modelle auf den Markt und bieten extrem hohen Tragekomfort. Dadurch dass der Wettbewerb mitzieht, immer probiert up to date zu sein und ebenfalls aktuelle modische Sportschuhe passend zu jeder Saison präsentieren kann, ist die Auswahl groß und tatsächlich angeglichen gut.

Es müssen also nicht immer die teuren Markenschuhe sein aber man sollte sich sehr genau überlegen welchen Schuh man wählt und immer vorher anprobieren und ein paar Meter im Laden – oder bei Online-Bestellungen zuhause auf Teppich – laufen. Es sollten natürlich keine Tragespuren auftreten – ansonsten ist der Umtausch dann selbstverständlich ausgeschlossen. Ein paar Meter Stecke zum Eingewöhnen ist aber ein Muss, drückt oder zwickt er, ist zu eng oder zu weit – weitersuchen! Gelaufene Blasen an den Füßen sind störend und müssen nicht sein.

Die Farbauswahl sogar der einzelnen Modelle ist unglaublich – im Grunde sollte für jedermann etwas bei der besagten Shoppingtour dabei sein. Von seitlich Ton in Ton eingestanztes Logo bis hin zum bunten Sneaker ist die Auswahl groß. „Purpurrot ist die Schuhfarbe der Kardinäle und weiß die Farbe des Papstes“ – ist so lange schon veraltet dass es kaum noch jemand weiß…

Armbanduhr

Wer mechanische Armbanduhren liebt, sich aber nicht jedes edle Stück leisten kann, hat verschiedene Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit auf sein Handgelenk zu ziehen. Er kann sich für eine besonders große Armbanduhr entscheiden – und muss unter Umständen einen verringerten Tragekomfort in Kauf nehmen. Oder er wählt ein sehr buntes Modell, das zwangsläufig aber nicht zu jedem Outfit passt.

Ein Weg, um auf den ersten Blick aufzufallen, ohne jedoch den Arm oder das Auge zu belasten, ist der Kauf einer rechteckigen Armbanduhr. Obwohl nichtrunde Armband- und auch Taschenuhren fast von Anbeginn der modernen Zeitmessung gebaut wurden, durchbricht ein eckiges Gehäuse noch immer die Erwartenshaltung des Betrachters. Eine Tatsache, die zahlreiche Hersteller für Armbanduhren ( neu) entdeckt haben und die sich seit der Baselworld 2007 wieder verstärkt in der Produktpolitik der Marken widerspiegelt.

Was zudem auffällt: Wer eine rechteckige Armbanduhr im Programm hat, kann sich vom buchstäblichen Größenwahn der Uhrenindustrie lossagen. Nur wenige eckige Armbanduhren setzen neben der Form auf die von runden Modellen bekannten stetig steigenden Ausmaße.

Es gibt rechteckige Armbanduhren auch in verschiedenen Gehäusegrößen und sind meistens mit Lederarmbändern ausgestattet. Die rechteckige Armbanduhr mit dem kleinsten Gehäuse misst gerade mal 28,8 mal 37,5 Millimetern. Und das genügt völlig um die zeit und das Datum anzuzeigen. Zudem ermöglicht eine Schicht Leuchtmasse auf den Zeigern – allerdings nicht auf den Indexen – bei Nacht ein ungefähres Ablesen der Nacht. Das typische Problem bei rechteckigen Armbanduhren, dass der Zeiger nicht bis in die Ecken reicht, werden durch längere Indexe bei eins, sieben, elf und zwölf gelöst.

Die ganze Welt der Uhren

Es gibt eine Vielzahl von Uhren, doch ihnen allen ist eines gleich: Die Uhr ist ein Instrument, welches die momentane Zeit anzeigt, beziehungsweise den Abstand zwischen zwei Zeitpunkten misst.

Der Begriff „Uhr“ entstand aus dem lateinischen „hora“, welches Stunde bedeutet. Die meisten Uhren funktionieren menchanisch oder elektrisch. Sie setzen gemessene Periodendauer eines zeitlich periodischen Vorgangs um. Ausgedrückt wird dies in den Einheiten Sekunde, Minute und Stunde. Diese Einheiten lassen sich analog durch Zifferblatt und Zeiger, oder digital darstellen.
Man kann Uhren in verschiedene Kategorien einteilen.

Zur Kategorie der Elementaruhren gehören Sonnenuhren, Sanduhren und Wasseruhren. Diese Uhren funktionieren nicht über einen periodischen Vorgang. Sie gehören zu den ersten Zeitmessern. Sie waren jedoch abhängig von gewissen Bedigungen. Die Sonnenuhr war abhängig von der jeweiligen Witterung.

Denn war es bewölkt, gab es auch keine Zeit. Das Wasser in den Wasseruhren konnte gefrieren und musste deshalb teilweise durch Quecksilber ersetzt werden. Bei Wasseruhren tropft aus einem Gefäß eine gewisse Menge Wasser. Im Innern des Gefäßes kann man dann die jeweilige Zeit ablesen. Auch Öl- und Kerzenuhren funktionieren anders. Hier dient die Mengenminderung durch Verbrennen als Zeitmaß.

Neben den Elementaruhren gibt es noch Steh- und Wanduhren, sowie Spezialuhren, wie zum Beispiel Pulsuhr, Wecker und etwa die Atomuhr.

Die genauste Uhr der Welt ist allerdings die Atomuhr. Sie basiert auf der Nutzung von hauptsächlich Cäsium-Atomen und deren Dauer der Schwingungen zwischen zwei verschiedenen Zuständen.
Wer ständig seine Zeit dabei haben möchte, der greift auf die Armbanduhr zurück. Sie ist der Nachfolger der Taschenuhr früherer Zeiten.
Die Zeit bleibt allerdings nicht immer gleich. Es gibt verschiedene Zeitzonen, sowie Sommer- und Winterzeiten, welche aus wirtschaftlichen Gründen eingeführt wurden, um den Energieverbrauch beim Benutzen von Licht niedriger zu halten. Tipp: Eine große Auswahl attraktiver Uhren finden Sie im verlinkten Onlineshop.