Archiv der Kategorie: Internet

Aspekte bei der Auswahl von DSL-Tarifen

Die DSL-Tarife der Internetprovider sind beeindruckend. Doch nicht immer versprechen die DSL-Provider Sachen, die sie auch tatsächlich einhalten können. In Sachen Kundensupport stapeln sich die Beschwerden der Verbraucher. Zwar ist man machtlos, wenn man den DSL-Provider nicht erreichen kann, weil die Hotline personell unterbesetzt ist, man kann aber bereits im Vorfeld manches tun, um bestimmte Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen, wenn man zu einem neuen DSL-Provider wechselt, um dessen DSL-Tarife nutzen zu können.

Bei DSL-Tarifen geht es vor allem um die Preise, um die Kosten. Zusätzlich zu den Preisen sollte man aber auch andere Aspekte beachten. Die DSL-Tarife sollten genau überprüft werden. Dabei sollte auch ein Blick in die allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht unterbleiben. Handelt es sich bei einem bestimmten Tarif um eine echte Flatrate oder gibt es irgendwelche Limits? Auch die Leistungen der DSL-Provider abseits der eigentlichen DSL-Tarife sollte man sich anschauen.

Problemfälle bei der Nutzung eines DSL-Tarifes gibt es immer wieder mal. Man ist dann auf die Hotline des DSL-Providers angewiesen, diese sollte kostengünstig sein und kulant arbeiten. Vor der Buchung eines DSL-Tarifes probehalber bei der Hotline des jeweiligen DSL-Providers anzurufen, um den Service zu testen, ist sicher kein Fehler. Wer die Hotline eines DSL-Providers anruft, um einen Fehler korrigieren zu lassen, den der DSL-Provider selbst zu verantworten hat, der kann hinterher versuchen, die Kosten für den Anruf bei der Hotline zurückzufordern.

Am Einfachsten kann man allnet Flats online vergleichen – und dann auch gleich die passende Flat buchen.

Der Blogger mit Wedding Tipps

Sie gehören zu den Menschen, die Ihre Eheschließung nicht so Null-Acht-Fünfzehn am Tisch eines Standesamtes machen möchten? Ihnen schwebt eine Zeremonie in der endlosen Weite einer Wüste oder in der malerischen Umgebung von Hawaii vor?

Dann können Sie sich beim Blogger Wedding wertvolle Tipps und Hinweise von Paaren holen, die das schon erfolgreich hinter sich haben und schwärmen, was das Zeug hält. Aber diese Menschen können Ihnen vielleicht ein besonderes Reisebüro empfehlen, das Ihnen dieses außergewöhnliche Erlebnis organisiert. Im Blogger Wedding können Sie andere Menschen auch fragen, an welche Formalitäten Sie denken müssen und was sonst noch so zu beachten ist, wenn man im Ausland heiraten möchte.

Welche Schiffskapitäne dürfen rechtskräftig Ehen schließen und welche Papiere müssen Sie dazu bei sich tragen? Es gibt wohl kaum noch etwas, was von heiratswilligen Menschen noch nicht geplant und durchgeführt worden ist.
Der Blogger Wedding ist eine Plattform zum Erfahrungsaustausch zwischen denen, die eine außergewöhnliche Hochzeit erlebt haben und denen, die gerade beginnen, diese zu planen.

Hier können Sie das Wissen anderer Menschen um die Besonderheiten der einzelnen Hochzeitsarten nutzen und haben eine Chance, deren eventuelle Pannen zu vermeiden. Vielleicht möchten Sie auch eine ungewöhnliche Dokumentation Ihrer Hochzeit? Auch da kann Ihnen sicher jemand vom Wedding Blogger einen guten Rat geben, an wen Sie sich da wenden können.

Online bestellen kann man heute alles

Bildmitteilungen und Klingeltöne, aber auch Logos – das alles kann man online bestellen im Internet. Insbesondere jedoch beim online bestellen von Klingeltönen sollte man Vorsicht walten lassen. Es ist nämlich so, dass es sich meist um Abos handelt, die angeboten werden. Zu beachten ist aber auch, dass es hier nicht nur unseriöse Anbieter gibt, deren „Opfer“ meist Jugendliche sind, die das „Kleingedruckte“ nicht durchlesen. Es ist zwar so, dass die Klingeltöne beim Online-Bestellen zwar kostenlos sind, jedoch dieses vermeidliche Angebot täuscht und zwar deshalb, weil die Ãœbertragungskosten zum Handy schon enorm hoch sein können.

Die Anbieter haben die Pflicht auf diese Kosten aber hinzuweisen. Nun ist es aber im Bezug auf Bildmitteilungen und Klingeltöne so, dass man diese, um „in“ zu sein unbedingt haben muss, also wird die Vorsicht in der Regel außer Acht gelassen. Die Auswahl an Logos, Klingeltönen und Bildmitteilungen sehr groß und in der Regel für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Bestellung ist dabei in der Regel, recht leicht abzuwickeln.

Natürlich sollte man bei der riesigen Auswahl wissen, welche Handy man besitzt. Für die Ãœbertragung der Klingeltöne, Logos und Bildmitteilungen ist nicht einmal ein Ãœbertragungskabel erforderlich. Vielmehr kann man sich von der Webseite des Anbieters aus das Bestellte direkt auf das Handy schicken lassen.

Typo 3

Typo3 ist ein kostenloses Content Management System (CMS), da es unter der unter der „GNU Public Licence“ steht. Es ist 1998 zum ersten Mal erschienen. Typo3 ist für mittlere und große Webseiten gedacht. Das CMS-System basiert auf PHP. Als Datenbank wird MySQL eingesetzt.

Die wesentlichen Vorteile von Typo3 bzw. allgemein von einem CMS sind Trennung von Inhalt, Struktur und Design. Das bedeutet, dass man das Design einer Seite verändern kann, ohne den Aufbau oder den Inhalt der Webseite anzutasten. Typo3 bietet Autoren außerdem eine einfache Möglichkeit, Inhalt hinzuzufügen, zu ändern oder zu löschen ohne jegliche HTML Kenntnisse.

Ãœber dies hinaus bietet Typo3 noch viele andere Vorteile. Es gibt z.B. über 2000 Erweiterungen, die Ihnen bei der Erstellung einer Website komplett kostenlos zur Verfügung stehen. Diese Erweiterungen können ein Nachrichtensysteme, Foren, Shopsysteme, Gästebücher oder andere sein. Natürlich kann alles nach den eigenen Bedürfnissen angepasst werden, sofern man genug Kenntnisse hat. Im Endeffekt bedeutet das für eine Internet Agenturoder einen Webentwickler eine massive Zeitersparnis. Ein weiterer Vorteil ist die Ungebundenheit, denn Typo3 wird auf dem Webserver installiert, das bedeutet, dass es von einem einfachen Browser von Ãœberall auf der Welt gesteuert werden kann, unabhängig von spezieller Software.

Der Nachteil von Typo3 ist die Komplexität, allerdings kann sogar das als Vorteil ausgelegt werden in gewissen Situationen. Insgesamt bedeutet eine hohe Komplexität aber eine lange Einarbeitungszeit für den Webmaster. Dies trifft aber nur auf den Webentwickler zu, denn der Autor findet sich mithilfe von einem Rich-Text-Editor und ähnlichen Elementen binnen weniger Stunden zurecht.

Mike Gab

Artikelschreiber [at] gmx.de

Homepage erstellen: nur das Beste ist gut genug

Einen eigenen Internetauftritt zu haben ist fast schon so selbstverständlich wie ein Personalausweis.

Eine Website (d.h. eine Einstiegsseite und eine Fülle von Folgeseiten) stellt im Internet dar wer wir sind, was wir anbieten. Von Familienfotos bis Produktwerbung, Online-Shop, Serviceangebote, Spieleportal … Verwendet wird dafür allgemein der Begriff „Homepage“ (was nicht korrekt ist, da die Homepage eigentlich nur die erste Seite der gesamten Präsentation darstellt).

Ganz gleich welchen Inhaltes, wesentlich ist, dass die Homepage optimal erstellt wird. Sie muss das Interesse des Besuchers wecken, ihn anregen mehr sehen zu wollen. Sie muss einfach zu durchsuchen und zu überblicken sein, überzeugende Fotos, kurze und informative Texte präsentieren. Das aber setzt Know-how voraus – wie es z.B. das Core Design Studio hat.. Einfach loslegen mit Hilfe hundertfach angebotener Webdesign Software ist nicht wirklich zielführend, weil mehr oder weniger schlechtes Mittelmaß dabei herauskommt.

Mittelmaß jedoch hat im Internet keine Chance wahrgenommen zu werden. Welche Voraussetzungen müssen Fotos erfüllen, wie muss die Navigation angelegt sein, welche Farben und Schriften sind darstellbar, was sind die no-go`s, welche rechtlichen Aspekte sind zu beachten? Wie händelt man viel Inhalt? Wie einen schnellen Aufbau sichern? Das Internet hat Vorgaben was umsetzbar ist und was nicht.

Unterschiedliche Browser stellen Seiten unterschiedlich dar. Jede individuelle Rechnereinstellung kann eine Seite bis zur Unkenntlichkeit verändern. Es gibt Fehlerquellen ohne Ende. Hinzu kommt, dass eine Homepage von den Suchmaschinen anhand ganz bestimmter Suchkriterien gefunden werden muss. Das alles und mehr muss bei der Erstellung bedacht und umgesetzt werden. Das Erstellen einer Homepage sollte man daher unbedingt einen Profi überlassen.

Andreas Renk

aritso – Internet Dienstleistungen

Auf der Suche nach Rat

Wer auf der Suche nach guten Tipps und Ratschlägen ist, der greift schon längst nicht mehr nur auf Fachbücher oder Lexika zurück, sondern sucht auch gezielt im Internet. Zahlreiche Informationen finden sich hier zu den unterschiedlichsten Themen, so dass hier sicher jeder fündig wird.

Sollte dies einmal nicht der Fall sein, kann man auch problemlos eine Frage in einem gratis Forum stellen. Ein solches kostenloses Forum ist dabei eine Stelle, an der man sich mit anderen Menschen bestens austauschen kann und vielfältige Tipps und Ratschläge erhält, die so in keinem Buch stehen, sei es auch noch so gepriesen.

Die verschiedenen Internetforen, die angeboten werden, stehen dabei fast vollständig als Forum kostenlos zur Verfügung. Das heißt, dass weder den Betreibern noch den Nutzern irgendwelche Kosten bei der Nutzung eines Forums entstehen. Vielmehr bietet ein kostenloses Forum den Vorteil für den Betreiber, dass es in Minutenschnelle eingerichtet werden kann – und zwar ohne über großartige Programmierkenntnisse zu verfügen. Praktisch kann ein gratis Forum von jedem beliebigen Menschen eingerichtet und online gestellt werden. Es ist hierfür noch nicht einmal eine eigene Website nötig, da die Foren auch auf den Seiten der Forenanbieter laufen können.

Sollte es tatsächlich wider Erwarten noch kein Forum zu dem gesuchten Thema geben, kann man also problemlos auch selbst eines erstellen. Die meisten Anbieter eines phpbb Forum haben dieses bereits von vornherein so programmiert, dass es suchmaschinenoptimiert ist, und damit auch schneller gefunden werden kann. Hierfür muss nur noch der Traffic, also die Besucherzahl stimmen. Dann erhält ein jeder Antwort auf seine Fragen.